Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Offenburg, 05. Oktober 2009 - An der Weiterbildungsstätte für examiniertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal am Ortenau Klinikum in Lahr haben fünf Teilnehmer die staatlich anerkannte Fachqualifikation Pflegekraft für Intensivpflege und Anästhesie neu erworben. Die zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung mit 800 Stunden theoretischem und praktischem Unterricht sowie 2.800 Stunden praktischer Ausbildung wurde jetzt mit der mündlichen Prüfung vor einem durch das Regierungspräsidium Freiburg bestellten Prüfungsausschuss unter Vorsitz von Professor Dr. Akhil P. Verheyden erfolgreich abgeschlossen. Zuvor hatten die neuen Fachpflegekräfte bereits eine schriftliche und eine praktische Prüfung zu absolvieren sowie eine Facharbeit zu erstellen und zu präsentieren. Die Weiterbildung erfolgt auf der Basis des Landespflegegesetzes Baden-Württemberg und nach den Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Ihre Fachweiterbildung haben folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich abgeschlossen: Stephanie Dieterich, Sarah Fix, Carmen Rourke (alle Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim), Alexander Gietz (Ortenau Klinikum Achern), und Markus Steitz (St. Josefsklinik Offenburg). Die Weiterbildungsstätte für examiniertes Krankenpflegepersonal im Bereich der Intensivpflege und Anästhesie am Ortenau Klinikum in Lahr wurde 1990 eingerichtet und hat seither 114 Teilnehmer zur Fachqualifikation geführt. Die Weiterbildungsstätte steht unter der gemeinsamen ärztlichen Leitung von Privatdozent Dr. Thomas Fösel und Dr. Bernhard Wiedemer sowie unter der pflegerischen Leitung von Rolf-Dieter Hügel. Die kontinuierliche Weiterbildung in den hochsensiblen Fachbereichen der Intensivmedizin stellt einen wichtigen Bestandteil der Qualitätssicherungsmaßnahmen am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim dar.