Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Offenburg, 11. Dezember 2009 - Dieser Tage fand eine Pressekonferenz bezüglich der Ausstellung mit Werken des in Ettenheim-Altdorf wohnhaften Malers und Grafikers Klaus Achim Burth statt. Da eine Vernissage bei laufendem Krankenhausbetrieb stören kann, wurde dieser Weg der Vorstellung gewählt. Initiiert hat diese Ausstellung einmal mehr der Förderverein für das Krankenhaus Ettenheim e.V. ; dessen Vorstandsmitglied Hans Schmidt hatte Klaus Burth während der offenen Ateliertage im Oktober kennen gelernt und die Ausstellung gemeinsam in die Realität umgesetzt. Dr. Reinhard Jäger, aktiver Hobbymaler und 1. Vorsitzender des Fördervereins, wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass die für eine Ausstellung notwendigen Bilderleisten im Erd- und Untergeschoss vom Förderverein finanziert wurden. Insgesamt habe der Förderverein seit seiner Gründung dem Haus rund 110.000 EUR an Spenden zur Verfügung gestellt. So wurde zum Beispiel die ganze Klinik mit Fernsehgeräten ausgestattet. Auch medizinische Geräte und einige der Trinkbrunnen sind vom Förderverein finanziert worden. Der Künstler stellte sich nach der Begrüßung vor. Er sei 44 Jahre alt, habe in Karlsruhe an der Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Erwin Gross Malerei und Grafik und an der Universität Karlsruhe Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte studiert. Klaus Burth betonte, dass er zwar seit 2001 mit seiner Familie in Ettenheim wohne; im Ort selbst jedoch noch nie ausgestellt habe. Dies sei sein erster öffentlicher Auftritt in der Rohanstadt; darüber freue er sich sehr. Die Ausstellung umfasse 81 meist kleinformatige Bilder, die er nach verschiedenen Themenbereichen (z.B. Architektur, Blumen) gehängt habe. Als Vertreter des Hauses bedankte sich der Ärztliche Direktor, Prof. Dr. Volker Schuchardt sowohl beim Förderverein als auch bei Klaus Burth für die Arbeit und ließ eine amüsante, mit profunden Kenntnissen verknüpfte Betrachtung von Kunst folgen, die geistreich auf die aktuelle Ausstellung im Ortenau Klinikum in Ettenheim hinleitete. Die Bilder hängen im gesamten Erdgeschoss; einige im östlichen Treppenaufgang, in der Physikalischen Therapie im Kellergeschoss und können während der normalen Öffnungszeiten besichtigt werden.