Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
Offenburg, 15. April 2010 - Der Ortenaukreis wird jetzt doch eine Außenstelle des Pflegestützpunkts Ortenaukreis bei der Koordinierungsstelle Kinzigtal in Haslach einrichten und damit seine geplante Pflegestützpunktkonzeption umsetzen können. Nach einem Schreiben von Sozialdezernent Georg Benz an die Landesarbeitsgemeinschaft Pflegestützpunkte (LAG), die landesweit über die Anträge zur Einrichtung der Pflegestützpunkte entscheidet, hat die LGA jetzt grünes Licht für die Konzeption des Ortenaukreises signalisiert. Zwar hatte der Sozialausschuss des Ortenaukreises im Februar beschlossen, einen Pflegestützpunkt Ortenaukreis mit Außenstellen in den schon bestehenden kommunalen Koordinierungsstellen in Achern, Kehl und Lahr zu beantragen. Offen blieb die Außenstellenfrage jedoch im Hinblick auf die Koordinierungsstelle Kinzigtal. Bei dieser von der Caritas getragenen Stelle sahen Kassenvertreter die Neutralität der Beratung nicht gegeben, da die Caritas zugleich Pflegeleistungen anbietet. Diese Bedenken konnte der Landkreis jetzt nach zahlreichen Gesprächen und Initiativen ausräumen. Ich bin froh, dass wir jetzt eine Lösung im Sinne unserer geplanten Konzeption gefunden haben, die den Menschen im Kinzigtal kompetente Pflegeberatung bietet und die langjährigen Erfahrungen der Koordinierungsstelle Kinzigtal nutzen kann. Unsere zahlreichen Bemühungen und Gespräche haben sich ausgezahlt , betonte Sozialdezernent Georg Benz. Er kündigte an, der Ortenaukreis werde jetzt zügig einen Antrag entsprechend seinem Pflegestützpunktkonzept stellen, sodass noch vor der Sommerpause mit einem positiver Bescheid der LGA zu rechnen sei.