Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Offenburg, 27. April 2010 - Der Ortenaukreis baut in den kommenden Monaten das Radwegenetz um rund 15 Kilometer weiter aus und saniert drei Kreisstraßen auf einer Länge von rund vier Kilometern. Der Ausschuss für Umwelt und Technik stimmte heute der Vergabe der Bauarbeiten in Höhe von 3,3 Millionen Euro an zwei Baufirmen aus Lahr und Biberach zu. Die gesamten Baukosten einschließlich des Grunderwerbs betragen rund 4,2 Millionen. Die meisten neuen Radwege entstehen im mittleren Kinzigtal. An sieben Kreisstraßen legt der Ortenaukreis dort rund zwölf Kilometer neue Radwege an. Der längste Teilabschnitt liegt mit 2,9 Kilometern zwischen Fußbach und Strohbach. Von den rund 2,7 Millionen Euro Baukosten (einschließlich Grunderwerb) trägt das Land rund 1,7 Millionen, die Gemeinden rund 220.000 und der Ortenaukreis rund 850.000 Euro. Im nördlichen Kreisgebiet erneuert der Ortenaukreis zwischen Zierolshofen und Linx (K5364), Zieroldshofen und Holzhausen (K5374) und Holzhausen und Hausgereut (K5374) drei Kreisstraßen auf einer Länge von insgesamt rund vier Kilometern und baut an zwei Kreisstraßen (K5364 und K5374) die noch fehlenden 2,7 Kilometer Rad- und Gehwege. Die Baukosten betragen hier insgesamt rund 1,5 Millionen Euro, von denen rund 800.000 das Land, rund 47.000 die Gemeinde und 620.000 der Or-tenaukreis übernehmen. Alle Baumaßnahmen werden noch im Mai begonnen und im November dieses Jahres abgeschlossen.