Hilfsnavigation

18.06.2020

Vierter Bildungsbericht des Ortenaukreises gibt Tipps zur Integration von Neuzugewanderten in Ausbildung und Arbeit

Analysereihe „Bildung für Neuzugewanderte in der Ortenau“ abgeschlossen

Welche Hürden müssen Neuzugewanderte auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit überwinden? Vor welchen Herausforderungen stehen Firmen und Betriebe, die Migranten beschäftigen wollen? Was sind wesentliche Faktoren, um die neuen Mitarbeiter in das Betriebsleben zu integrieren? Fragen zum Thema „Integration von Neuzugewanderten in Ausbildung und Arbeit“ beantwortet der vierte und letzte Bildungsbericht, den die Bildungskoordinatorinnen des Ortenaukreises, Christina Klaus und Ute Moser, Anfang Juni veröffentlicht haben.

„Wir wollen damit die Betriebe im Kampf gegen den Fach- und Arbeitskräftemangel unterstützen und Neuzugewanderten helfen, eine nachhaltige und längerfristige Arbeitsstelle zu finden. Dies ist von entscheidender Bedeutung für gesicherte Einkommensverhältnisse und gute Lebensbedingungen, das Selbstwertgefühl und auch für alle weiteren Formen der sozialen Integration“, so Bernhard Kohler, Leiter des Amtes für Schule und Kultur beim Ortenaukreis. „Der Bericht gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis und zeigt Unterstützungsmöglichkeiten in der Ausbildung und bei der beruflichen Integration von Migranten auf“, so Kohler weiter.

Grundlage des Analyseberichts sind Umfragen und Experteninterviews mit zahlreichen Akteuren im Ortenaukreis: der Agentur für Arbeit Offenburg, den beruflichen Schulen und den Schulsozialarbeitern, den Firmen, den Firmenberatern und persönlichen Ansprechpartnern der Kommunalen Arbeitsförderung, der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer, den Integrationsbeauftragten und Integrationsmanagern des Ortenaukreises und der Kommunen sowie den Migrationsdiensten und Sprachkursträgern.

Die ersten drei Teile der Analysereihe sind im Februar und Juli 2019 erschienen und nehmen die Integration in den Kindertageseinrichtungen, den allgemeinbildenden und den beruflichen Schulen in den Fokus. Der vierte Teil zum Thema Arbeitsintegration schließt die Analysereihe „Bildung für Neuzugewanderte in der Ortenau“ ab.

Alle Bildungsberichte sind online unter dem Link https://www.ortenaukreis.de/bildungskoordination abrufbar.

Die Bildungskoordinatorinnen des Ortenaukreises, Christina Klaus und Ute Moser, stehen für Fragen und Anregungen unter Telefon 0781 805 6286 und 6287 oder per E-Mail unter bildungskoordination-zugewanderte@ortenaukreis.de zur Verfügung.

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular