Hilfsnavigation

26.11.2019

Landratsamt Ortenaukreis investiert in Aus- und Weiterbildung

37 junge Menschen haben im Jahr 2019 ihre Ausbildung oder ihr Studium beim Landratsamt abgeschlossen

In einer Feierstunde ehrte heute Personaldezernentin Jutta Gnädig 52 Mitarbeiter, die 2019 erfolgreich ihre Ausbildung oder eine Weiterbildung im Landratsamt Ortenaukreis abgeschlossen haben. „Die Investition in Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist eine Investition in die Zukunft des Landratsamts und des Standorts Ortenau. Wir bieten praxisnahe und abwechslungsreiche Ausbildungsplätze und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten“, sagte Gnädig. „Ich freue mich sehr, dass viele dieses Angebot nutzen und bin stolz auf unsere Auszubildenden, die regelmäßig herausragende Ergebnisse erzielen.“

37 junge Menschen haben im Jahr 2019 ihre Ausbildung oder ihr Studium beim Ortenaukreis abgeschlossen, davon fünf mit der Note „sehr gut“. 20 hat das Landratsamt in ein Arbeitsverhältnis übernommen. 15 absolvierten die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, fünf zum Forstwirt; drei Azubis haben sich zum Straßenwärter ausbilden lassen, vier zum Vermessungstechniker und einer zum Fachinformatiker. Ihr duales Studium beendet haben vier Studentinnen der Fachrichtung Soziale Arbeit, eine Studentin der Fachrichtung BWL-Tourismus und eine Studentin des Bauingenieurwesens. Außerdem wurden zwei Anwärter für den gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienst ausgebildet und erstmals auch eine Anwärterin für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst.

Gnädig hob besonders Forstwirt Simon Kimmig aus Ottenhöfen hervor, der seine Ausbildung als Jahrgangsbester in Baden-Württemberg abgeschlossen hat. Ebenso beglückwünschte sie die Vermessungstechnikerin Annika Röderer aus Friesenheim als beste Vermessungstechnikerin in einem baden-württembergischen Landkreis. Camilla Hollerbaum aus Sasbach, Laura Schmälzle aus Seebach und Bianca Schwendemann aus Fischerbach haben ihr Duales Studium der Sozialen Arbeit mit der Note „sehr gut“ beendet.

Eine umfangreiche Weiterbildungsmaßnahme schlossen 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Jahr ab. Neun Angestellte des Landratsamts legten nach rund 100 Unterrichtstagen die Prüfung zum Verwaltungsfachwirt ab. Und vier Seiteneinsteiger ohne Verwaltungsausbildung haben im Angestelltenlehrgang I verwaltungsrechtliche und -technische Grundkenntnisse erworben. Zwei Mitarbeiterinnen haben zudem berufsbegleitend ein Master-Studium im Public Management an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl bzw. in Personalentwicklung im Rahmen eines Fernstudiums an der Technischen Universität in Kaiserslautern absolviert.

Die Absolventen nahmen die Glückwünsche von Dezernentin Jutta Gnädig und Ausbildungsleiter Bastian Oswald entgegen und erhielten als kleines Dankeschön für ihr Engagement einen Kinogutschein.

„Um den Personalbedarf auch in der Zukunft decken zu können und den Bürgern weiterhin guten Service zu bieten, wirbt der Ortenaukreis intensiv um Nachwuchs – auf der Berufsinfomesse, mit einer eigenen Jobbörse im Internet, aber auch über die Sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Xing.com sowie in den Schulen,“ so Personalamtsleiterin Elke Kasper. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Bewerbung biete das Landratsamt Ortenaukreis unter www.og-jobs.de. Auf Instagram (instagram.com/ausbildungortenaukreis) und Facebook (facebook.com/ausbildungortenaukreis) informiere die Kreisverwaltung besonders junge Leute über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten. Für Berufserfahrene präsentiere sich das Landratsamt Ortenaukreis auf der Karriereplattform Xing.com.

Großes Bild anzeigen
Die erfolgreichen Nachwuchskräfte des Landratsamts Ortenaukreis 2019 mit dem Ausbildungsverantwortlichen Bastian Oswald (vorne li.), Dezernentin Jutta Gnädig (vorne, 2. v.li.) und dem Personalratsvorsitzenden Joachim Haag (vorne re.)

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular