Hilfsnavigation

25.11.2019

Vortrag: »Mehr Biodiversität in der modernen Agrarlandschaft - Was kann der Landwirt tun?«

Die Landwirtschaftsämter des Ortenaukreises und des Landkreises Rastatt laden zu einem Vortragsabend zum Thema „Mehr Biodiversität in der modernen Agrarlandschaft – Was kann der Landwirt tun? “ am Mittwoch, 4. Dezember 2019, um 19 Uhr in den Gasthof „Waldhorn“, Bahnhofstraße 18, in Rheinau-Freistett ein.

Claus Albrecht, Diplombiologe am Kölner Büro für Faunistik, zeigt Ursachen für das Insektensterben in Agrarlandschaften und Möglichkeiten auf, wie Insekten geschützt und erhalten und somit die Biodiversität, insbesondere auch die der Vogelwelt, gefördert werden kann. Darüber hinaus stellt Landwirt Andreas Bertsch aus Waibstadt vor, was er in seinem landwirtschaftlichen Betrieb zur Förderung der Biodiversität bereits umsetzt hat und welche weiteren Aktionen er für die Zukunft plant. Nach den Vorträgen bleibt Zeit für Diskussionen und fachlichen Austausch.

Wie das Amt für Landwirtschaft im Ortenaukreis mitteilt, wirtschaften zahlreiche Landwirte in der Region bereits auf vielen Flächen besonders naturverträglich und fördern die Insekten etwa durch die Aussaat von Bracheflächen mit Blühmischungen. Alleine von diesen Blühflächen legen die Landwirte in Baden-Württemberg 18.000 Hektar im Rahmen des Förderprogramms für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl an, so das Landwirtschaftsamt. Trotz aller Anstrengungen sei es bisher nicht gelungen, das Artensterben in Baden-Württemberg zu stoppen.

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular