Hilfsnavigation

23.10.2019

Westendschule in Lahr wird neu gebaut

Der Kreistag des Ortenaukreises hat Planung und Mehrkosten für einen Ersatzneubau für die Gewerbliche Schule Lahr genehmigt

Der Kreistag des Ortenaukreises hat in seiner gestrigen Sitzung die Planung für den Ersatzneubau der Westendschule am Stammsitz der Gewerblichen Schule Lahr in der Tramplerstraße 80 für rund 12,3 Millionen Euro genehmigt. Außerdem hat er beschlossen, die zu finanzierenden Mehrkosten in Höhe von 1,3 Millionen Euro im Doppelhaushalt 2021/2022 zu veranschlagen.

„Für die Baumaßnahme wurden bisher insgesamt 10 Millionen Euro eingeplant. Die erhöhten Gesamtbaukosten sind insbesondere darin begründet, dass sich gegenüber der ursprünglichen Planung der Flächenbedarf erhöht hat, was zu Mehrkosten von rund einer Million Euro führt“, informierte Finanzdezernentin Jutta Gnädig. Berücksichtigt sei dabei auch eine maschinelle Lüftungsanlage für rund 666.000 Euro, die anfänglich nicht vorgesehen war. Die Kostenberechnung des Architektenbüros basiert auf aktuellen, fortgeschriebenen Baupreisen und berücksichtige auch weitere zu erwartende allgemeine Baupreissteigerungen bis zum Baubeginn im Juni 2020.

„Erfreulicherweise können die Kosten für die zusätzlichen Flächen durch eine erwartete Zuweisung nach den Schulbauförderrichtlinien in etwa gleicher Höhe gegenfinanziert werden“, so Gnädig. Als zukunftsweisend bewertet sie, dass die Schule mit einer maschinellen Lüftungsanlage ausgerüstet wird. „Damit erreichen wir dauerhaft gute Lernbedingungen für unsere Schülerinnen und Schüler“, so Gnädig.

Die zu finanzierenden Mehrkosten liegen bei 2,3 Millionen Euro, die sich bei Berücksichtigung der Landeszuschüsse auf 1,3 Millionen Euro reduzieren.

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular