Hilfsnavigation

26.09.2019

Schnelle Hilfe für Menschen mit psychischer Erkrankung
Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle seit drei Jahren Anlaufstelle für psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen

„Ich traue mich nicht nach draußen und fühle mich beobachtet“ oder „Meine Tochter kann sich zu nichts aufraffen“. Mit solchen und ähnlichen Anliegen wenden sich Menschen telefonisch oder auch persönlich an die Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle für psychisch erkrankte Menschen und deren Angehörige (IBB). Während der vergangenen drei Jahre wurde sie zur Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige von Menschen mit Depressionen, Ängsten, paranoiden Psychosen, wie Verfolgungswahn, Messiesyndrom und unterschiedlichen Überforderungssituationen. Wenn der Ratsuchende sein Einverständnis gibt, werden im Team der IBB Stelle Lösungswege erörtert und Empfehlungen für weitere Schritte gegeben. Nach Bedarf und Wunsch werden auf sozialpsychiatrische und psychotherapeutische Angebote hingewiesen.

Im August 2016 hat die IBB im Ortenaukreis auf der Grundlage des Psychisch–Kranken- Hilfe-Gesetzes ihre Arbeit aufgenommen. Die Mitarbeiter der Stelle wurden für diese Tätigkeit vom Kreistag bestellt und sind ehrenamtlich tätig. Im Rahmen ihrer Beratung unterliegen sie der Schweigepflicht und arbeiten kostenlos. Eine Rechtsberatung findet nicht statt

Das Team der IBB–Stelle für den Ortenaukreis besteht zurzeit aus zwei Beratern, die selbst bereits Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen gemacht haben, einer Angehörigen, die auch die Aufgabe der Patientenfürsprecherin übernommen hat, sowie einer Person mit professionellem sozialpsychiatrischem Hintergrund. Die Mitarbeiter legen Wert auf eine Beratung auf „Augenhöhe“. Dies kann die Hemmschwelle, sich Hilfe zu suchen, verringern und wechselseitiges Verständnis auf dem Hintergrund eigener Erfahrungen fördern.

Das flächendeckende Angebot der IBB-Stelle ergänzt die vorhandenen wohnortnahen Versorgungsstrukturen.

Interessierte können auch über die Internetseite www.inclusive-ortenau.de weitere wichtige Hinweise und Informationen erhalten.

 

Die ehrenamtlichen Berater stehen am Samstag, 26. Oktober 2019, mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt in Offenburg, für Fragen zur Verfügung.

Großes Bild anzeigen
An fünf Außenstellen haben die Ehrenamtlichen ein offenes Ohr für Betroffene und Angehörige. Koordiniert werden die IBB-Stellen von Stefanie Wutzke, Dezernat für Bildung, Jugend, Soziales und Arbeitsförderung (3. von links).

Die kommenden Sprechstunden der Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) im Ortenaukreis finden statt:

Achern - jeden 1. Montag im Monat 14-16 Uhr

Caritasverband Achern-Renchtal e.V.
Karl-Hergt-Straße 11, 77855 Achern
Telefon: 07841 6048 4499
Mobil: 01523 6276639
E-Mail: ibb.achern@ortenaukreis.de

Hausach - jeden 3. Dienstag im Monat 14-16 Uhr

Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau 
Eichenstraße 24, 77756 Hausach
Telefon: 07834 988 3399
Mobil: 01525 6828302
E-Mail ibb.hausach@ortenaukreis.de

Kehl - jeden 2. Montag im Monat 14-16 Uhr

Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau
Marktstr. 3 (2.Stock - Raum Tagesstätte Zebra), 77694 Kehl
Telefon: 07851 9487 5599
Mobil: 01525 6828301
E-Mail: ibb.kehl@ortenaukreis.de

Lahr - jeden 2. Donnerstag im Monat 14-16 Uhr

Caritas-Verband Lahr e.V.
Bismarckstraße 82, 77933 Lahr
Telefon: 07821 95449 2299
Mobil: 01525 6828304
E-Mail ibb.lahr@ortenaukreis.de

Offenburg - Patientenfürsprecherin -  jeden 4. Mittwoch im Monat 14-16 Uhr

AWO Ortenau e.V.
Hauptstraße 58
77652 Offenburg 
Telefon: 0781 805 6699
Mobil: 01525 6828303
E-Mail: ibb.offenburg@ortenaukreis.de

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular