Hilfsnavigation

Geänderte Öffnungszeiten

Ab dem 7. August bleibt die Führerscheinbehörde mittwochs ganztags geschlossen. >> zur Pressemitteilung

06.09.2019

Ortenauer Freizeitbusse zur Schwarzwaldhochstraße immer beliebter

Nutzung der kostenlosen Fahrradanhänger sollte angemeldet werden

Die Freizeitbusse der Panorama- und der Naturerlebnislinie, die Gäste und Einheimische umweltfreundlich, kostengünstig und schnell zur Schwarzwaldhochstraße und Hornisgrinde bringen, erfreuen sich auch in dieser Saison großer Beliebtheit. Insbesondere die Fahrradanhänger, in denen jeweils 16 Räder pro Fahrt kostenfrei mitgenommen werden können, erhielten regen Zulauf. Noch bis einschließlich 1. November 2019 können Besucher des Nationalparks Schwarzwald an Wochenenden und Feiertagen mehrmals täglich die Busse der „Panoramalinie „7123“ und der „Naturerlebnislinie 7125“ ab Achern beziehungsweise Oppenau bis zur Hornisgrinde nutzen. Seit dem 1. Mai 2019 ergänzt der ganzjährig eingerichtete Bus-Pendelverkehr zwischen dem Mummelsee und dem Hornisgrindeturm zudem das ÖPNV-Angebot bis zur Hornisgrinde.

„Wir sind begeistert, dass gerade die zusätzlichen Fahrten zur Hornisgrinde so gut genutzt werden. An einem besucherreichen Tag hat Südwestbus eine Fahrt sogar durch einen zweiten Verstärkerbus unterstützt, um alle Fahrgäste an den Hornisgrindeturm zu bringen“, freut sich Klaus-Peter Busam, Leiter des Amts für Straßenverkehr & ÖPNV beim Landratsamt Ortenaukreis. „Mit diesem Angebot kann der beschwerliche Weg zum Gipfel des höchsten Punkts im Nordschwarzwald ganzjährig bequem und barrierefrei gemeistert werden“, so Busam weiter. Dieses zusätzliche Angebot gilt zunächst für eine Probephase vom einem Jahr und wird finanziert durch den Ortenaukreis in Kooperation mit der Gemeinde Seebach.
Besonders beliebt sei auch die kostenlose Fahrradmitnahme auf der Panorama- und Naturerlebnislinie gewesen: Bereits Ende August habe die Zahl der vorangemeldeten Fahrräder die des Vorjahres um mehr als 170 Räder überschritten. Hinzu kommen spontan mitgeführte Fahrräder, die nicht dokumentiert sind. Aufgrund dieser positiven Entwicklung wird allen Freizeitradlern die vorherige telefonische Anmeldung unter Telefon 0781 93540 bis Freitag um 12 Uhr empfohlen.

„Wir würden uns freuen, wenn bis zum 1. November noch mehr Besucher des Nationalparks bereits in den Tallagen auf die Freizeitbusse umsteigen würden und so einen wichtigen Beitrag zur Umweltfreundlichkeit im Nationalpark leisten“, appelliert Klaus-Peter Busam.

Die Freizeitbusse ab Achern und Oppenau werden finanziert durch die Kommunen Achern, Oppenau, Ottenhöfen, Sasbach, Sasbachwalden, Seebach und dem Ortenaukreis.

In den Bussen gelten die Tickets der TGO-Tarifverbund Ortenau GmbH, die KONUS-Gästekarte und das Baden-Württemberg Ticket. Die Fahrpläne und nähere Auskünfte zu den Buslinien finden Interessierte auf der Internetseite des TGO Tarifverbunds Ortenau GmbH unter www.ortenaulinie.de im Bereich Fahrplan/Freizeit(bus)verkehre und bei Südwestbus Offenburg unter www.bahn.de/suedwestbus.

Großes Bild anzeigen
Die Ortenauer Freizeitbusse mit ihren Fahrradanhängern, die zur Schwarzwaldhochstraße und, wie hier im Bild, zur Hornisgrinde fahren, werden immer beliebter. © RVS Südwestbus GmbH

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular