Hilfsnavigation

Europa Kommunalwahl 2019
Europa Kommunalwahl 2019

Hier können Sie am Wahlabend die vorläufige Wahlergebnisse der Europawahl einsehen. >> zur Europawahl
24.04.2019

Mehr Verkehrssicherheit in Hornberg

Verkehrsschaukommission vor Ort

Barrierefreie Bushaltestelle, Fußgängerüberweg und neues Überholverbot – das sind die Ergebnisse einer Verkehrsschau, die das Landratsamt Ortenaukreis Mitte April in Kooperation mit der Stadt und der Polizei in Hornberg durchgeführte. „Die Hauptstraße in Hornberg wird umgestaltet. Die Bushaltestelle im Bereich Ziegelgrund wird dabei barrierefrei ausgebaut“, informiert Klaus-Peter Busam, Leiter des Amtes für Straßenverkehr und ÖPNV beim Landratsamt. Im Zuge der Verkehrsschau wurde die genaue Lage der Bushaltestelle abgestimmt und die Möglichkeit erörtert, auf beiden Straßenseiten eine Haltestelle zu planen.

Die beteiligten Behörden begutachteten auch die Fußgängerampek in der Werderstraße. „Als die Bundesstraße 33 noch durch Hornberg verlief war diese Anlage zur Sicherung der Fußgängerquerungen notwendig“, erklärt Busam. Die Stadt Hornberg habe nun den Vorschlag der Verkehrsschaukommission aufgegriffen, diese Anlage durch einen Fußgängerüberweg zu ersetzen. „Bei dem geringen Verkehrsaufkommen in der Werderstraße ist ein Fußgängerüberweg ausreichend und sicher“, so Busam.

Die Verkehrsschaukommission nahm auch die Kreisstraße K 5362 von Hornberg-Reichenbach nach Langenschiltach unter die Lupe. Dort wird jetzt im Bereich des ehemaligen Gasthauses „Oberwirtshäusle“ die bereits bestehende Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 Kilometer pro Stunde rund 100 Meter verlängert. „Zudem haben wir ein dort ein Überholverbot veranlasst. Fahrzeuge, die blinken und links abbiegen möchten, wurden hier immer wieder von anderen Fahrzeugen überholt. Das Überholverbot soll dies zukünftig verhindern “, erklärt Busam die Verkehrssicherheitsmaßname.

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular