Hilfsnavigation

Bitte beachten!

Die Asylbewerberleistungsbehörde ist am Freitag, 19. Juli 2019 und die Staatsangehörigkeitsbehörde ist am Montag, 22.07.2019 ganztags geschlossen.

Die Außenstellen in Wolfach sind auf Grund eines Anbieterwechsels unter der Rufnummer 07834/988-0 leider zur Zeit nicht erreichbar.
Sie können die Nebenstellen unter folgender Rufnummer ebenfalls erreichen. >> mehr

17.04.2019

Das Projekt »Maiwald« geht weiter
Spatenstich für den neuen Radweg entlang der Kreisstraße zwischen Gamshurst und Memprechtshofen; Brücken werden erneuert und saniert.  

Mit dem ersten Spatenstich eröffneten gestern Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach, Rheinaus Bürgermeister Michael Welsche, der Ortsvorsteher von Gamshurst Hans Jürgen Morgenstern und Frank Scherer, Landrat des Ortenaukreises, die Arbeiten an der Kreisstraße K5372 zwischen Achern-Gamshurst und Rheinau-Memprechtshofen. Entlang der Straße lässt der Kreis einen etwa 2,7 Kilometer langen Radweg bauen. Danach wird die Fahrbahndecke erneuert und je eine neue Überquerungshilfe an den Ortseingängen von Gamshurst und Memprechtshofen gebaut. Gleichzeitig hat der Kreis geplant, die Brücke über die Acher bei Gamshurst zu sanieren und die über den Rittgraben durch einen Neubau zu ersetzen. Nach dem Umbau zweier Bushaltestellen in Memprechtshofen werden ÖPNV-Kunden den Bus barrierefrei nutzen können. Im Anschluss wird der Kreis auch entlang der Kreisstraße von Memprechtshofen zum Maiwald-Kreisverkehr einen rund 3,8 Kilometer langen Radweg bauen (Ausschreibung in den kommenden Wochen) und die Brücke über den Acherflutkanal durch einen Neubau ersetzen.

„Nachdem der Gefahrenpunkt Maiwaldkreuzung durch den neuen Kreisverkehr entschärft ist, freue ich mich, dass jetzt das Projekt „Maiwald“ weitergeht. Wir schließen nun das Radwegenetz zwischen Gamshurst, Memprechtshofen und dem Maiwaldkreisel und vernetzen dadurch die Acherner Ortsteile mit der Kernstadt und den benachbarten Gemeinden. Das verbessert in erster Linie die Verkehrssicherheit, besonders die Schulwegsicherheit, erheblich. Es ist aber darüber hinaus ein Beitrag zum Klimaschutz, erhöht die Lebensqualität und macht den Ortenaukreis für die Freizeit- und Alltagsradler, aber auch für Radtouristen attraktiver. Ich bin dankbar, dass das Land die notwendigen Fördergelder zugesagt hat und dass auch die Städte Achern und Rheinau sich an dieser über drei Millionen Euro teuren Investition beteiligen“, erklärt Landrat Frank Scherer. Dem Kreis bleibe ein Eigenanteil an den Kosten von rund 1,65 Millionen Euro.

Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach freute sich, dass ein weiterer wichtiger Lückenschluss der Radwegverbindungen zwischen den Acherner Stadtteilen aber auch benachbarten Gemeinden vorgenommen werde. „In den letzten Jahren wurde ein zweistelliger Millionenbetrag investiert, damit Schüler und Arbeitnehmer sicher zur Schule und zum Arbeitsplatz radeln können, aber auch Freizeitfahrer auf dem Fahrrad die Schönheit der Landschaft genießen und sich gesund fortbewegen“, so das Acherner Stadtoberhaupt.

Großes Bild anzeigen
Mit dem ersten Spatenstich eröffneten gestern Klaus Muttach, Michael Welsche, Hans Jürgen Morgenstern und Frank Scherer die Arbeiten für den neuen Radweg zwischen Achern-Gamshurst und Rheinau-Memprechtshofen.

Wegen der Bauarbeiten müssen die Verkehrsteilnehmer mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Der Verkehr der Kreisstraße wird ab der letzten Augustwoche über eine örtliche Umleitung an der Baustelle vorbeigeführt. Die Kreisstraße K5372 wird zwischen Gamshurst und Memprechtshofen während der gesamten Bauzeit gesperrt.

 

Hintergrundinformation:

Die Kosten für den anstehenden Bauabschnitt (Radweg entlang der Kreisstraße zwischen Achern-Gamshurst und Rheinau-Memprechtshofen, Fahrbahndeckenerneuerung der Kreisstraße zwischen Gamshurst und Memprechtshofen, zwei Überquerungshilfen, Brückensanierung über die Acher bei Gamshurst und Neubau der Brücke über den Rittgraben, barrierefreier Umbau der Bushaltestellen und Neubau der Brücke über den Acherflutkanal) betragen rund 3,22 Millionen Euro.

Kostenanteil Ortenaukreis: rund 1,65 Millionen Euro

Kostenanteil Land Baden-Württemberg: 720.000 Euro aus LGVFG-Rad- und Fußverkehr und 727.600 Euro aus kommunalem Sanierungsfonds Brücken

Kostenbeteiligung Stadt Achern rund 70.500 Euro

Kostenbeteiligung Stadt Rheinau rund 62.500 Euro

 

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular