Hilfsnavigation

Zehn Jahre Ortenauer STÄRKE

Über 11.700 Familien haben Angebote für Eltern, Kinder und Babys wahrgenommen

Großes Bild anzeigen
Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Ortenauer STÄRKE-Programms trafen sich die Kooperationspartner mit Jugendamtsleiter Heiko Faller (2.v.l.) sowie dem langjährigen Projektkoordinator Hans-Jürgen Lutz (1.v.l.) und seiner Nachfolgerin Susanne Linnenberg (3.v.l.) im Landratsamt in Offenburg. Zu sehen ist auch ein STÄRKE-Bus der SWEG, mit dem für das Programm geworben wird. Foto: LRA

Bereits seit zehn Jahren unterstützt der Ortenaukreis mit dem Landesprogramm STÄRKE junge Familien in ihrer spezifischen Lebenssituation. Unter dem Motto „Erziehung stärken und Familienbildung fördern“ hat das Ortenauer Bündnis für Familien ein Projekt für den Ortenaukreis entwickelt, um Eltern und speziell auch Familien mit Mehrlingsgeburten oder Alleinerziehende durch vielseitige Bildungsangebote und Eltern-Kind-Kurse zu stärken. Das Jugendamt im Landratsamt Ortenaukreis koordiniert seitdem das Programm, das von rund 70 Anbietern vor Ort u.a. in Form von Erziehungsseminaren, Pekip-Kursen, Spielgruppen und Offenen Treffs umgesetzt wird. Im gesamten Zeitraum haben mehr als 11.700 Ortenauer Familien die beliebten Angebote genutzt. Mehr als 1,2 Millionen Euro an Fördergeldern vom Land sind in dieser Zeit in den Ortenaukreis geflossen.

„Das Ortenauer Konzept ist nach wie vor beispielhaft im Land, die Ortenauer STÄRKE ist zu einer festen Marke geworden“, freut sich Heiko Faller, Leiter des Jugendamts. Aufgrund des spürbar positiven Effekts auf die Eltern und Kinder und angesichts der guten Resonanz sei das Jugendamt von dem Programm überzeugt und übernehme deshalb auch gerne die Programmkoordination. Es sei aber vor allem auch das Verdienst der zahlreichen Träger der freien Wohlfahrtspflege, die in den letzten zehn Jahren insgesamt 6.200 Kurse durchgeführt haben – davon 408 Kurse für Familien in besonderen Lebenslagen plus 24 Familienbildungswochen sowie seit 2014 acht Offene Treffs mit einer durchschnittlichen Gesamtbesuchszahl von 2.000 pro Jahr.

„Die Gelder sind an dieser Stelle sehr gut investiert, denn unsere STÄRKE-Kurse sind ein Unterstützungsangebot, von dem Eltern und Kinder unmittelbar und nachhaltig profitieren“, so STÄRKE-Koordinator Hans-Jürgen Lutz, der das Projekt seit dessen Start leitet.

Entsprechend der Schwerpunktsetzung des Landesprogramms sollen in der gestarteten Förderperiode von 2019 bis 2023 verstärkt besondere familiäre Lebenssituationen berücksichtigt und die bestehenden Angebote qualitätsorientiert weiterentwickelt werden. Außerdem hat der Kreistag beschlossen, das Programm im Sinne der Gesamtstrategie Zuwanderung des Ortenaukreises zusätzlich zu den Fördergeldern des Landes im Doppelhaushalt 2019/2020 mit 100.000 Euro zu unterstützten. Damit sollen Begegnungstreffs für Familien mit Migrationshintergrund ermöglicht werden.

Zum zehnjährigen Jubiläum und zum Startschuss der neuen Förderperiode trafen sich die Kooperationspartner mit den Verantwortlichen des Jugendamts kürzlich im Landratsamt in Offenburg. Dabei übergab der langjährige Projektkoordinator Hans-Jürgen Lutz, der in Altersteilzeit geht, die Leitung an Susanne Linnenberg, die ab sofort für die Ortenauer STÄRKE verantwortlich zeichnet.

Auch für 2019 haben der Ortenaukreis und seine Partner zahlreiche Kursangebote geplant. Informationen zu diesen sowie zu drei Familienbildungswochen im April, August und Oktober in Schramberg und einer weiteren im Juni in Langenargen am Bodensee finden Interessierte unter www.ortenauer-staerke.de.

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular