Hilfsnavigation

Europäischer Sozialfonds (ESF) mit buntem Programm auf der Landesgartenschau Lahr

Akteure informieren über Fördermöglichkeiten im Bereich Arbeit und Ausbildung

Mit einem abwechslungsreichen Programm und spannend aufbereiteten Informationen rund um seine vielfältigen Unterstützungsangebote präsentiert sich der Europäische Sozialfonds (ESF) am Dienstag und Mittwoch, 10. und 11. Juli, auf der Landesgartenschau in Lahr. Bei Mitmachaktionen und an Infoständen nahe dem Treffpunkt Baden-Württemberg im Bürgerpark erfahren die Besucher, welche Projekte vom ESF unterstützt werden, um Menschen in Arbeit und Ausbildung zu bringen. Dabei stellen sich ESF-Projekte aus Lahr, dem Ortenaukreis und dem ganzen Land vor.

So können die Gäste Masken malen, Ketten und Armbänder fertigen und nebenbei erfahren, was der ESF damit zu tun hat. Zudem erhalten sie Einblicke in die Berufsvorbereitung im Baubereich, der IT-Branche und Teilzeitstudiengänge im Ingenieurbereich. Weitere Höhepunkte sind ein internationaler Mittagstisch, ein interkultureller Workshop sowie das GastroMobil – ein multimedial ausgebauter Linienbus, in dem Wissenswertes rund um die Hotellerie und Gastronomie interaktiv vermittelt wird. Über Europa, seine Mitgliedsstaaten und den Euro dreht es sich an der Europawand und am ESF-Glücksrad. Musikalisch wird das Programm durch die Marching Band umrahmt. Darüber hinaus sind Vertreter des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg vor Ort und informieren potenzielle Projektteilnehmer und Interessierte über die Unterstützungsmöglichkeiten durch den ESF. 

Der ESF ist das wichtigste arbeitsmarktpolitische Instrument der Europäischen Union, um Beschäftigung in Europa zu fördern. Im Fokus der Förderung stehen in Deutschland arbeitslose und langzeitarbeitslose Menschen sowie benachteiligte junge Menschen, Migranten, aber auch Gründer sowie kleine und mittelständische Unternehmen. 

Koordiniert und gesteuert wird der ESF von mehreren Bundesministerien und, in Baden-Württemberg, vom Ministerium für Soziales und Integration. Um die zur Verfügung stehenden Mittel möglichst effektiv und entsprechend den regionalen Erfordernissen einsetzen zu können, wurden regionale ESF-Arbeitskreise eingerichtet. Diese legen unter anderem die regionalen Förderschwerpunkte fest und bewerten die eingereichten Anträge. Im Ortenaukreis steht der ESF-Arbeitskreis unter dem Vorsitz von Sozialdezernent Georg Benz und ist in der Kommunalen Arbeitsförderung Ortenaukreis angesiedelt. Informationen zum ESF im Ortenaukreis stehen auf der Internetseite www.koa-ortenau.de zur Verfügung. 

Das gesamte Programm der beiden Aktionstage auf der Landesgartenschau ist hier abrufbar.

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular