Hilfsnavigation

Interne Veranstaltung des Landratsamtes Ortenaukreis

Die Dienststellen des Landratsamtes Ortenaukreis in Offenburg, Achern, Kehl, Lahr und Wolfach (einschließlich der Kfz-Zulassungsstellen) sind am Freitag, 20. Juli 2018, auf Grund einer internen Veranstaltung geschlossen.

Weit über 500 Preisträger im Europäischen Wettbewerb

Landrat Frank Scherer ehrt Schüler im Europa-Park

Großes Bild anzeigen
Landrat Frank Scherer (Mitte) und Peter Lorenz (ganz links), Vorsitzender der Europa-Union Ortsverband Achern, zusammen mit Ortenauer Landespreisträgern des Europäischen Wettbewerbs. Foto: Landratsamt Emmendingen

Beim 65. Europäischen Wettbewerb haben Schülerinnen und Schüler aus dem Ortenaukreis wieder hervorragend abgeschnitten. Landrat Frank Scherer zeichnete die rund 550 Preisträger heute im Europa-Park in Rust bei der gemeinsamen Preisverleihung des Ortenaukreises und des Landkreises Emmendingen aus.

„Ich bin beeindruckt und stolz, dass die Schülerinnen und Schüler aus der Ortenau in diesem Jahr erneut so stark vertreten sind“, erklärte Landrat Frank Scherer. Mit rund 2.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nimmt der Ortenaukreis im bundes- und landesweiten Vergleich einen Spitzenrang ein und ist mit führend bei der Preisträgerliste. Von den 543 Ortenauer Preisträgern haben 98 einen Landespreis und davon 18 einen Bundespreis errungen.

Neben rund 650 Preisträgern aus dem Ortenaukreis und dem Landkreis Emmendingen nahmen bei der Verleihung Ministerialdirigent Vittorio Lazaridis vom Kultusministerium Baden-Württemberg, Vertreter des Europa-Zentrums Stuttgart, Lehrer und Bürgermeister sowie Mitglieder verschiedener Institutionen und Gremien beider Landkreise teil. Landrat Frank Scherer würdigte bei der Veranstaltung die Leistungen der Schülerinnen und Schüler und bedankte sich für ihr Engagement im ältesten Schülerwettbewerb Deutschlands, der in diesem Jahr unter dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa?“ stand. Die Teilnehmer setzten sich dabei mit dem kulturellen Erbe Europas auseinander und waren aufgefordert, Europas Fundament freizulegen: „Für wen oder was will ich ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert mich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen?“ – das weit gefasste Aufgabenspektrum lies für die Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen viel Spielraum, sich kreativ entfalten zu können.

Landrat Scherer ermunterte die anwesenden Preisträger, ihre originellen Ideen zu europäischen Gedanken beizubehalten und ambitioniert weiter zu machen. Er dankte in diesem Zusammenhang den Lehrkräften für deren Engagement, ihre Schüler jedes Jahr aufs Neue zu begeistern, mitzumachen und sie bei den Arbeiten zu begleiten. Sein Dank galt auch den beteiligten Institutionen für die Unterstützung des Wettbewerbs, insbesondere der Europa-Union des Ortenaukreises und des Landkreises Emmendingen sowie dem Europa-Park, der die Veranstaltung durchführt und die Eintrittskarten zum anschließenden Parkbesuch bereitstellt. Für die teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sei das eine schöne Belohnung.
Neben den Urkunden erhielten die Landes- und Bundespreisträger Büchergutscheine sowie Geld- und Sachpreise.

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular