Hilfsnavigation

Gewerbe- & Gaststättenrecht

Informations- und Beratungsgespräch, Anmeldebescheinigungen für Prostituierte

Wer eine Tätigkeit als Prostituierte oder als Prostituierter ausüben will, hat dies vor Aufnahme der Tätigkeit persönlich der Behörde, in deren Zuständigkeitsbereich die Tätigkeit vorwiegend ausgeübt werden soll, anzumelden. Bei der Anmeldung wird ein Informations- und Beratungsgespräch geführt.

Voraussetzungen:

Zum Nachweis dieser Anmeldung wird eine Anmeldebescheinigung ausgestellt.

Notwendige Angaben und Unterlagen:

  • Die alleinige Wohnung oder Hauptwohnung im Sinne des Melderechts hilfsweise eine Zustellanschrift
  • Die Länder und Kommunen, in denen die Tätigkeit geplant ist
  • Personalausweis, Reisepass, Pass- oder Ausweisersatz
  • Lichtbild
  • Für ausländische Staatsangehörige, die nicht freizügigkeitsberechtigt sind, ein Nachweis, dass sie berechtigt sind, eine Beschäftigung oder selbständige Erwerbstätigkeit auszuüben
  • Nachweis einer innerhalb der vorangegangenen drei Monate erfolgten gesundheitlichen Beratung nach § 10 Prostitutionsschutzgesetz

Die Anmeldebescheinigung gilt für Personen ab 21 Jahren für zwei Jahre, für Personen unter 21 Jahren für ein Jahr.

Die Informations- und Beratungsgespräche sowie die Ausstellung der Anmeldebescheinigungen erfolgen nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefonnummer 0781 805 9060 oder per E-Mail an gewerbepolizei@ortenaukreis.de.

Zuständig

Landratsamt Ortenaukreis
Okenstraße 29
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9060
Fax: 0781 805-9097

Kontaktformular