Hilfsnavigation

Förderprogramme

Nachhaltige Waldwirtschaft (NWW) - Neue Richtlinien ab 2020

Nachhaltige Waldwirtschaft (Teil A-D und G der VwV)

In diesem Programm werden wie bisher folgende Maßnahmen gefördert:

  • Naturverjüngungen, Wiederaufforstungen und Vorbau in Laub- und Mischwäldern
  • Jungbestandspflege und Betriebsgutachten im Privatwald
  • Erstaufforstungen
  • Bodenschutzkalkungen
  • Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse / Forstbetriebsgemeinschaften
  • Waldwegebau und Instandsetzung
  • Walderholungs- und Schutzfunktionen
  • Borkenkäfermanagement im Pufferstreifen des Nationalparks

Weitere Informationen, sowie das Antragsformular finden Sie in der linken Randspalte.


NEU: Vertragsnaturschutz (Teil E der VwV)

In diesem Programm werden Maßnahmen gefördert wie

  • Erhalt und Entwicklung von Altbäumen
  • Erhaltung von Habitatbaumgruppen
  • Erhaltung lichter, trockener und eichenreicher Wälder
  • Nieder- oder Mittelwaldbewirtschaftung
  • Erhalt und Entwicklung strukturierter Waldinnen und -außenränder
  • Entwicklung und Erhaltung von Auerhuhn-Lebensräumen
  • Waldbiotope und Lebensstätten

Weitere Informationen, sowie das Antragsformular finden Sie in der linken Randspalte.


Teilweise NEU: Beseitigung der Folgen von Extremwetterereignissen im Wald (Teil F der VwV)

Die Förderung kann rückwirkend zum 01.01.2020 beantragt werden. Ab 01.08.2020 muss vor Beginn einer dieser Maßnahmen das Schadholz beim zuständigen Revierleiter angezeigt werden.

  • Aufarbeitung von Schadholz (geänderte Richtlinien zu 2019)
  • Entrinden von Schadholz
  • Hacken von Schadholz (geänderte Richtlinie zu 2019)
  • Borkenkäfermonitoring außerhalb der Pufferzone Nationalpark
  • Waldschutzmaßnahmen entlang von Siedlungen sowie an Wegen
  • Wiederbewaldung nach Extremwetterereignissen (Kultursicherung, Nachbesserung, Bewässerung)
  • Transport und Lagerung von Schadholz in Nass- und Trockenlager (geänderte Richtlinie zu 2019)
  • Lagerung von Schadholz in Nasslagern (ab dem 4. Monat)
  • Anlage von Holzlagerplätzen

Weitere Informationen finden Sie in der linken Randspalte. Hier finden Sie das Antragsformular und eine Ausfüllhilfe.

Für alle drei Rubriken gibt es jeweils einen eigenen Förderantrag.

Für Einzelanträge ist die Bagatellgrenze von 250 EUR (für Privatwaldbesitzende) zu beachten. Für Sammelanträge über FBGen/ Forstwirtschaftliche Vereinigungen/Kommunen, sind auch geringere Zuwendungsbeträge möglich. Maßnahmen können maximal innerhalb eines Antragformulars kombiniert werden um die Bagatellgrenzen zu erreichen.

Förderanträge nehmen die Sachbearbeiter "Förderung" (siehe Liste links) für den jeweiligen Forstbezirk entgegen und stehen auch gerne für Rückfragen zur Verfügung. Die Anträge sind elektronisch auszufüllen, auszudrucken und zu unterschreiben.

=> Hinweis: Damit die Antragsformulare bearbeitet werden können, sollten sie heruntergeladen und nicht aus dem Browser heraus bearbeitet werden. Im Antragsformular sind die zur Antragstellung benötigten Unterlagen integriert.



Kontakt

Forstbezirk Oberkirch und Offenburg
Sachbearbeiter Förderung
Prinz-Eugen-Str. 2
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781-805 7258
Fax: 0781-805 7244

Kontaktformular
Forstbezirk Lahr
Sachbearbeiter Förderung
Hauptstr. 79a
77955 Ettenheim
Karte anzeigen

Telefon: 07822 30603
Fax: 07822 867318

Mobil: 0162 2535746
Kontaktformular
& Manfred Henkes
Forstbezirk Wolfach
Sachbearbeiter/in Förderung
Hauptstraße (Schloß) 40
77709 Wolfach
Karte anzeigen

Telefon: 07834 988-3402 Manfred.Henkes@ortenaukreis.de

Christine.Schmid@ortenaukreis.de 0162 2535 723

Kontaktformular