Hilfsnavigation

14.11.2019

Kommunale Gesundheitskonferenz: Die Protokolle der Bürgergespräche zur Gesundheitlichen Versorgung im Ortenaukreis sind veröffentlicht

Kreisweite Lösungen für gesundheitspolitische Fragestellungen im Fokus – rund 1000 Anregungen aufgenommen

Im Juli und September fanden in sechs Regionen Strukturgespräche zur gesundheitlichen Versorgung im Ortenaukreis statt. Unter Leitung der Kommunalen Gesundheitskonferenz (KGK) wurden gemeinsam mit Experten und Bürgern Lösungsansätze für die aktuellen Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung im Ortenaukreis diskutiert. „Die Teilnehmer hatten dabei die Gelegenheit, eigene Fragen, Sorgen und Bedürfnisse zur gesundheitlichen Versorgung anzubringen. Ingesamt kamen so 942 Bürger-Anmerkungen zusammen, die alle sorgfältig dokumentiert wurden“, erklärt Janine Feicke, Leiterin der KGK-Geschäftsstelle. Die Protokolle der Veranstaltung können jetzt im Internet unter www.ortenaukreis.de/kgk abgerufen werden.

 „Die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses fließen in eine größere Bedarfs- und Bestandsanalyse ein“, informiert Evelyn Bressau, Leiterin des Gesundheitsamtes und bei der KGK zuständig für die Arbeitsgruppe „Sicherstellung der ambulanten medizinischen Versorgung im Ortenaukreis“. Diese Arbeitsgruppe ist durch den Kreistag beauftragt, Handlungsempfehlungen zur lokalen sektorenübergreifenden gesundheitlichen Versorgung im Ortenaukreis, auch für die aufzugebenden Klinikstandorte, zu erarbeiten, so Bressau. „Unter Berücksichtigung der Beteiligungsergebnisse erarbeiten wir aktuell erste Empfehlungen, die noch in diesem Jahr im Kreis-Ausschuss für Gesundheit und Kliniken vorgestellt werden. Bis Herbst 2020 möchten wir den Bericht zur sektorenübergreifenden Versorgung und der zukünftigen gesundheitlichen Versorgung in den Regionen des Ortenaukreises abschließen“. Darin enthalten sind dann auch die thematisch zusammengefassten Anmerkungen der Bürger. „Wir werden dokumentieren, inwiefern diese jeweils weiterbearbeitet werden. Diese Verbindlichkeit den engagierten Bürgern gegenüber ist uns wichtig“, betont Bressau.

300 interessierte Bürgerinnen und Bürger dabei

An den sechs Strukturgesprächen nahmen neben rund 300 interessierten Bürgern, Kommunalpolitiker aus den Regionen, Fachkräfte aus dem Rettungswesen und der medizinischen Versorgung, der Kreisverwaltung, dem Ortenau Klinikum und Mitgliedern der KGK teil. Arbeitsgruppen gab es zu den Themen Haus- und fachärztliche Versorgung, Notfallversorgung, Erreichbarkeit von Einrichtungen, patientenorientierte Gesundheitszentren und bessere Verzahnung bestehender Angebote im Gesundheitswesen. Die Moderation der Gespräche erfolgte durch das Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS).

Kontakt

Pressesprecher
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9635
Fax: 0781 805-9573

Kontaktformular