Aktuelles

Startseite
 

Hansjakob-Schule: Sonderschulrektor Winfried Neuburger verabschiedet

05.08.2020

Hansjakob-Schule: Sonderschulrektor Winfried Neuburger verabschiedet

Zwölf Jahre lenkte er die Geschicke des zweitgrößten Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums im Ortenaukreis

Nach über zwölfjähriger Tätigkeit wurde Sonderschulrektor Winfried Neuburger von der Offenburger Hansjakob-Schule Ende Juli verabschiedet und in den Ruhestand versetzt. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Verabschiedung im kleinen Kreis statt. Georg Benz, Sozialdezernent des Ortenaukreises, fand in seiner Rede lobende Abschiedsworte für den scheidenden Sonderschulrektor und betonte die Besonderheit dieser Bildungseinrichtung in Trägerschaft des Ortenaukreises. „Die Hansjakob-Schule mit ihrem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ist das zweitgrößten Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums im Ortenaukreis. Ihr Leitsatz lautet ´jedem das Seine, aber nicht jedem das Gleiche´. Winfried Neuburger war es stets ein persönliches Anliegen, dass seine Schule auf das persönliche Förderbedürfnis jedes Kindes und jedes Jugendlichen individuell einging und alle betreuten Kinder und Schüler im Rahmen ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit gefördert und gefordert werden. Individualisierung und größtmögliche gelebte Inklusion sind im Schulprogramm seit vielen Jahren fest verankert“, so Benz.

In der Hansjakob-Schule werden über 80 Schülerinnen und Schüler aus der nördlichen Ortenau in 13 Klassen in der Grund-, Haupt- und Berufsschulstufe sowie in der Berufsvorbereitenden Einrichtung unterrichtet, individuell gefördert und auf ein selbständiges Leben vorbereitet. Die Schule verfügt über eine Außenklasse in der Gemeinschaftsschule Hohberg. Benz lobte Neuburger als „Vollblutpädagogen“, der sich stets intensiv für die Belange und das Wohl seiner Schülerinnen und Schüler sowie für seine Lehrkräfte einsetzte. „Teilweise auch mit sehr kreativen und unbürokratischen Lösungsansätzen“, so der Sozialdezernent, der an die Förderung des Führerscheinerwerbs (Mofa und Kleinstfahrzeug) erinnerte, wofür unter der Ägide von Neuberger die Schule sogar ein eigenes Kleinstfahrzeug des Automobilhersteller Ligier angeschafft wurde. Mit der Gründung der Juniorfirma „DUO“ (Vorbereitung auf Berufsleben), der Installation einer Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE) in Kooperation mit der Christopherusschule (Sonderberufsschule des Christlichen Jugenddorfs Offenburg) oder dem integrativen Kindergartenbetrieb mit einer Kindergartengruppe Stadtteil- und Familienzentrums Uffhofen habe Winfried Neuburger wichtige Meilensteine in seiner Tätigkeit als Sonderschulrektor gesetzt.

Benz dankte auch im Namen viele Eltern, Schülerinnen und Schüler, dass der scheidende Sonderschulrektor sein Handeln stets an dem Ziel ausrichtete, die Kinder und Jugendlichen der Hansjakob-Schule im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten größtmögliche Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung zu ermöglichen, sich dabei bestmöglich sozial zu integrieren und am beruflichen wie auch am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Bis über die Nachfolge von Winfried Neuburger entschieden ist, leitet seine bisherige Stellvertreterin Barbara Meier kommissarisch die Hansjakob-Schule.

Landratsamt Ortenaukreis
Badstraße 20
77652 Offenburg
Telefon: 0781 805-0
Telefax: 0781 805-1211
E-Mail: