Hilfsnavigation

Ortenauer Freizeitbusse zur Schwarzwaldhochstraße immer beliebter

Urlauber und Wochenendausflügler nehmen umweltschonendes ÖPNV-Angebot gut an

Großes Bild anzeigen
Die Freizeitbusse der Panorama- und der Naturerlebnislinie, die Fahrgäste und deren Räder von Achern bzw. Oppenau zur Hornisgrinde bringen, wurden in der Saison 2018 von vielen Urlauber und Wochenendausflügler genutzt (Nachweis: RVS Südwestbus GmbH).

Die Freizeitbusse der Panorama- und der Naturerlebnislinie, die Gäste und Einheimische von Achern bzw. Oppenau umweltfreundlich, kostengünstig und schnell zur Schwarzwaldhochstraße und Hornisgrinde bringen, sind populärer denn je. In der im November zu Ende gegangenen Saison 2018 waren die Freizeitbusse der RVS Südwestbus GmbH wieder an Wochenenden und Feiertagen unterwegs und haben rund 31.000 Fahrgäste in die Höhen des Schwarzwalds gebracht. Insbesondere die Fahrradanhänger, in denen jeweils 16 Rädern pro Fahrt kostenfrei mitgenommen werden können, erfreuen sich inzwischen großer Beliebtheit. Ermöglicht wird das saisonale Freizeitangebot durch umfassende Förderungen des Ortenaukreises, der Städte Achern und Oppenau sowie der Gemeinden Sasbachwalden, Sasbach, Seebach und Ottenhöfen.

„In der Saison 2018 haben wir eine Fahrgaststeigerung um 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet“, freut sich Klaus-Peter Busam, Leiter des Amts für Straßenverkehr und ÖPNV beim Landratsamt Ortenaukreis. „Die Fahrgäste schätzen es, mit den Freizeitbuslinien stressfrei und ohne lästige Parkplatzsuche zu ihrem Ausflugsziel zu gelangen. Schon auf dem Weg zu ihrem Ausflugsziel können sie die atemberaubende Aussicht genießen“, erklärt Busam. Außerdem nutzen laut dem Amtsleiter auch immer mehr Radfahrer das kostenlose Fahrradanhängerangebot, um sich die beschwerliche Strecke hoch zur Schwarzwaldhochstraße zu ersparen und die schöne Umgebung bei einer gemütlichen Radtour genießen zu können.

Einen wichtigen Aspekt und Grund für die Förderung der Freizeitlinien sieht Busam darin, dass die Busverkehre die erholsame Schwarzwaldlandschaft vom motorisierten Individualverkehr entlasten und somit die Umwelt schonen. Das Angebot habe sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Verkehrskonzeptes zur Schwarzwaldhochstraße bzw. zum Nationalpark Schwarzwald entwickelt. Mit der Eröffnung des Besucherzentrums am Ruhestein im Jahr 2020 sei mit einer weiter steigenden Nachfrage des Freizeitverkehrs zu rechnen. Daher plane der Ortenaukreis bis dahin eine deutliche Ausweitung des Fahrtenangebots.

Die Panoramalinie führt von Achern über Sasbach, Sasbachwalden und den Mummelsee bis zur Hornisgrinde, die Naturerlebnislinie bringt Fahrgäste von Oppenau über Ottenhöfen, Seebach und den Mummelsee zur Hornisgrinde. Informationen zu den beiden Buslinien finden Interessierte auf der Internetseite der Tarifgemeinschaft Ortenau (TGO) unter www.ortenaulinie.de im Bereich Fahrplan/Freizeit(bus) verkehre.