Hilfsnavigation

18.09.2020

Neue Selbsthilfegruppe in der südlichen Ortenau geplant: Frauen, die sexuelle Gewalt erlebt haben

Mindestens jede achte Frau erfährt in ihrem Leben sexuelle Gewalt und Übergriffe. Die Dunkelziffer ist erheblich höher. Die Auswirkungen sind zumeist sehr schmerzhaft, lang andauernd und schränken das Leben häufig massiv ein. Dazu zählen unter anderem Angstzustände, Depressionen, Schlafstörungen, Albträume, Gefühle von Einsamkeit, Scham, Schuld, Wut und Wertlosigkeit. Ebenso treten vielfach psychosomatische Erkrankungen, Essstörungen, Suchtverhalten, Zwangsstörungen, selbstdestruktives Verhalten und oft auch emotionaler Rückzug verbunden mit sozialer Isolation auf.

Im Raum Achern ist in der ersten Jahreshälfte bereits eine Gruppe gegründet worden. Nun soll in der südlichen Ortenau eine weitere entstehen. Betroffene treffen in der Selbsthilfegruppe auf andere Frauen, denen es ähnlich geht. Die Gruppe bietet einen geschützten Rahmen für den gemeinsamen Austausch.

Interessierte erhalten weitere Informationen zur geplanten Gruppe bei der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen des Ortenaukreises unter Telefon 0781 805 9771. Allgemeine Infos zu Selbsthilfegruppen im Ortenaukreis gibt es auf der Internetseite www.selbsthilfe-ortenau.de.