Hilfsnavigation

23.06.2020

Über 1.75 Millionen Euro Fördermittel für die Feuerwehren im Landkreis

Landrat übergibt Förderbescheide

Die Feuerwehren im Ortenaukreis erhalten rund 1.75 Millionen Euro Landesfördermittel. Bei der Übergabe der Förderbescheide an die Städte und Gemeinden betonte Landrat Frank Scherer die Wichtigkeit der Hilfs- und Rettungsorganisationen, die rund um die Uhr wertvolle Arbeit in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr leisten. „Gerade in der aktuellen Pandemielage hat sich gezeigt, wie wichtig dieser Einsatz ist. Wer in die Feuerwehren investiert, investiert in die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger des Kreises“, so Scherer.

Im Durchschnitt bewältigen die Feuerwehren des Ortenaukreises rund 13 Einsätze täglich. Dabei sind die rund 7.100 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sowie die Angehörigen der Jugendfeuerwehr auf eine funktionale räumliche Unterbringung und eine zeitgemäße technische Ausstattung angewiesen. „Die gezielte Unterstützung der Städte und Gemeinden bei den dringend notwendigen Investitionen in die Sicherheit ist mir ein wichtiges Anliegen. Deswegen freue ich mich sehr, dass wir die Feuerwehren in unseren Städten und Gemeinden mit über 1.75 Millionen Euro unterstützen können“, betont der Landrat.

Mit 1.2 Millionen Euro fließt der Großteil der Investitionsförderung in neue Feuerwehrfahrzeuge. Daneben wir der Neubau und die Erweiterung von Feuerwehrhäusern mit 560.000 Euro unterstützt. „Noch konnten nicht alle beantragten Maßnahmen, die nach den Zuwendungsrichtlinien förderfähig sind, berücksichtigt werden“, informiert Kreisbrandmeister Bernhard Frei. „Eine weitere Mittelzuteilung steht noch aus und wird Mitte August erwartet. Fällt diese positiv aus, werden in diesem Jahr Investitionen von bis zu elf Millionen Euro mit rund zwei Millionen Euro gefördert“, so der Kreisbrandmeister.