Hilfsnavigation

DE | EN | FR
17.07.2019

Rückkehrberatung geht weiter

In seiner gestrigen Sitzung stimmte der Verwaltungsausschuss des Ortenaukreises für die Fortführung der seit 2018 bestehenden Rückkehrberatung. „Die Rückkehrberatungsstelle im Landratsamt Ortenaukreis unterstützt all jene, die sich über Rückkehrmöglichkeiten und Perspektiven in ihrem Heimatland informieren möchten, bis hin zur Organisation der Heimreise und Hilfe vor Ort“, erläutert Michael Loritz, zuständiger Dezernent. Bisher wurden knapp 60 Personen individuell und bedürfnisorientiert beraten. Die meisten von ihnen kamen aus dem Irak, dem Kosovo, Syrien, Serbien, Gambia und Nigeria. 30 Personen sind im Anschluss an die Beratung in ihr Heimatland zurückgekehrt.

„Auf Grund der positiven Erfahrungen mit der Rückkehrberatung möchten wir dieses Angebot auch in den kommenden zwei Jahren fortführen“, so Loritz. Der Verwaltungsausschuss stimmte für die Förderung von rund 62.000 Euro jährlich unter der Voraussetzung, dass auch für die kommende Förderperiode eine Unterstützung des Landes Baden-Württemberg erfolgt.