Hilfsnavigation

11.09.2020

Ortenaukreis möchte zusätzliche Schulbusverkehre so bald wie möglich anbieten

Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg hat in dieser Woche öffentlich angekündigt, zusätzliche Schulbusverkehre zur Vermeidung zu eng besetzter Busse im Schülerverkehr mit 80 Prozent der Kosten zu fördern.

„Wir verstehen natürlich die Sorgen der Eltern um die Gesundheit ihrer Kinder und sehen den derzeitigen Bedarf, angesichts der Corona-Pandemie zusätzliche Busse einzusetzen. Daher begrüßen wir die Bereitschaft des Landes entsprechende Mittel dafür bereitzustellen“, freut sich Michael Loritz, Dezernent für Infrastrukturen, Baurecht und Migration im Landratsamt Ortenaukreis über die positiven Nachrichten aus Stuttgart. Der Ortenaukreis sehe grundsätzlich die Möglichkeit, im Rahmen des angekündigten Förderprogramms sogenannte Verstärkerbusse zu bestellen und den Kostenanteil von 20 Prozent zu tragen. Damit wolle der Ortenaukreis die Schulträger, die für die Schülerbeförderung originär zuständig sind, bei der Umsetzung dieses sinnvollen Angebots unterstützen.

Zunächst gelte es aber, die noch vom Land festzulegenden Kriterien abzuwarten. Bislang liegen die Details des Förderprogramms noch nicht vor, sodass der Einsatz von zusätzlichen Bussen pünktlich zum Schulstart noch nicht möglich sei. „Damit wir die zusätzlichen Busse dann aber schnellstmöglich bereitstellen können, sobald uns die notwendigen Details vorliegen, arbeiten wir bereits jetzt intensiv an der Umsetzung,“ so der Dezernent. Selbstverständlich werde der Kreis die Schulträger, Schulen und Eltern sobald wie möglich über die weitere Entwicklung informieren.

Kontakt

Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9700
Fax: 0781 805-9710
Detailansicht der Adresse anzeigen
Gesundheitsamt
Amtsleiterin
Badstraße 20
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9702
Fax: 0781 805-9710

Kontaktformular