Hilfsnavigation

Geänderte Öffnungszeiten

Ab dem 7. August bleibt die Führerscheinbehörde mittwochs ganztags geschlossen. >> zur Pressemitteilung

Dienstleistungen

Garagenprojekt Gruppe 2: Junge Erwachsene

  • Zielgruppe: 17 bis 25 jährige junge Erwachsene, die nach ihrer Schulpflicht erhebliche Probleme haben, einen stabilen Einstieg in das Erwerbsleben zu finden und die mit herkömmlichen Mitteln der Arbeitsförderung nicht (mehr) erreichbar sind. Oft sind in der Biographie Schulversagen oder Schulverweigerung voraus gegangen und es besteht die Gefahr, dass sich schulische und berufliche Abbruchkarrieren fortsetzen.
  • In einer eigenen, arbeitsplatznah und modern ausgerichteten Werkstatt werden im Rahmen eines Kleinbetriebs vorrangig Holzprodukte für externe Auftraggeber gefertigt. Damit ist eine arbeitsweltorientierte Vorbereitung und Qualifizierung in Kombination mit einem hohen Maße an psychosozialer Unterstützung gewährleistet.
  • Das Angebot umfasst:
    • Individuelle Förderung: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden nach einer Probephase je nach Eignung und individuellen Zielen im Qualifizierungs-, Trainings- oder Beschäftigungsbereich eingesetzt. Bei einer positiven Entwicklung können Sie in aufbauende Bereiche wechseln. Anknüpfend an der individuell-biografischen Entwicklung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv sozialpädagogisch betreut.
    • Beschäftigung im Kleinbetrieb: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten bevorzugt in der Produktion von Holzartikeln. (Möbel, Holzspielzeug) oder in anderen Einsatzfeldern wie z.B. Umbau- und Ausbauarbeiten, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Hausmeisterarbeiten, Möbelrestaurierung, kreatives Gestalten mit verschiedenen Materialien Außenarbeiten in Kindergärten oder anderen Einrichtungen (z.B. der Ökostation auf dem Freizeithof Langenhard)
    • Vermittlung: Weitervermittlung in Praktika, Ausbildung, Arbeit oder andere Anschlussmaßnahmen
    • Qualifizierung in den Grundlagen der Holzverarbeitung: Erwerb eines Maschinenführerscheins (auf die Benutzung von Kreissäge und Handmaschinen ausgerichtet).
    • Weitere Inhalte: Grundlagen Technisches Zeichnen , Grundkenntnisse der Holzverarbeitung, Verständnis für betriebliche Abläufe, Verbesserung der Allgemeinbildung und Kulturtechniken im Bereich Lesen, Schreiben und Rechnen, bei Bedarf Alphabetisierungsunterricht durch eine qualifizierte Lehrerin
    • Nachbetreuung auf Wunsch für ehemalige Teilnehmende und deren Betriebe bei Krisen
  • Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Mindestmaß an Eigenmotivation und Mitwirkungsbereitschaft. Die Feststellung der Eignung erfolgt grundsätzlich einzelfallorientiert. Der Einstieg ist bei freien Plätzen jederzeit möglich.
  • Die Bezahlung der Teilnehmer/-innen erfolgt in Anlehnung an die Regelungen der Kommunalen Arbeitsförderung Ortenaukreis.

Ansprechpartner

Stefan Ungeheuer &
Dimitri Strauch

Telefon:
07821 980078-10

Neuwerkhof 11
77933 Lahr

E-Mail:
Garagenprojekt - Gruppe 2

Zuständig

Amt für Soziale und Psychologische Dienste
Lange Straße 51
77652 Offenburg
Karte anzeigen

Telefon: 0781 805-9769
Fax: 0781 805-9520

Kontaktformular